Teilen

Unsere Geschichte

carriere de terre refractaire le panyol

Die weiße Erde von Larnage, unsere Ursprünge

Der Name dieses Dorfes leitet sich aus dem Lateinischen "arenaticum" ab, was "Sand" bedeutet.
Die hochwarmfeste weiße Erde dieses Dorfes, die natürlicherweise gegenüber hohen Temperaturen äußerst beständig ist, soll seit dem 3. Jahrhundert von den Römern genutzt worden sein, deren Präsenz an diesem Ort insbesondere durch die Entdeckung von Fragmenten großer Ziegel und Tongefäße nachgewiesen ist.
Und hier beginnt unsere Geschichte...

Eine lange Backtradition

Gegen Ende des Mittelalters machen sich mehrere Töpferfamilien aus Larnage die feuerfesten Eigenschaften der Weißen Erde (Terre Blanche) zunutze. In der Folge wird das berühmte "gelbe Service" von Larnage geschaffen. Nicht selten werden heute noch Fragmente dieser Töpfergefäße in der Umgebung des Dorfes gefunden.

(source : Alban Horry - céramologue)

Industrielle Revolution

Die Terre Blanche von Larnage erlebt ihre Sternstunde mit einer exponentiell steigenden Nachfrage in den Bereichen der Hochöfen und der Metallurgie. 

1840: In diesem Kontext beschließt Alfred Terrassier (Kunstmanufaktur-Ingenieur), Eigentümer eines großen Steinbruchs in Larnage, diese Erde für die Herstellung von Bäckereiöfen zu verwenden. Ab 1863 sollte ihm die Qualität seiner Produkte zahlreiche Preisauszeichnungen auf Fachausstellungen und Berufswettbewerben in Frankreich oder im Ausland einbringen.

1863: erste gewonnene Medaille beim Regionalwettbewerb von Valence für seine wirtschaftlichen Öfen aus feuerfester Terrakotta
1864: Goldmedaille im Regionalwettbewerb von Grenoble
1867: 1. Preis des Landwirtschaftsvereins von Saint Donat 
1898: Gewonnenen Medaille auf der Weltausstellung von Paris für seine Apparate aus Gusseisen, Öfen und Bäckereiöfen-Zubehör.
Das Unternehmen wird zu einem bedeutenden Lieferanten der Genietruppen und der staatlichen Verwaltungsbehörden.

 

Ancienne usine des fours à bois Le Panyol

Unser Unternehmen bleibt von Krisen verschont

1933 ist das noch immer im Besitz der Familie Terrassier stehende Unternehmen das bedeutendste Ofenbauunternehmen, das über 20 Hektar Steinbruch und eine 15.000 m² Musterfabrik verfügt, die es ihm ermöglicht, erhebliche Mengen zu lagern und seine Bestellungen zu erfüllen.

Jacques Fayol, die kleine Flamme in der Nacht

1964: Als die Elektroöfen in Bäckereien Einzug halten, wird ein radikaler Wandel erforderlich. Jacques Fayol, damals Vorarbeiter in der Fabrik, weigert sich, dem Trend nachzugeben, und übernimmt die Führung des Unternehmens. Im Gegenteil, er setzt auf die Bewahrung des altüberlieferten Wissens und schließt Partnerschaften mit an die zehn spezialisierten Monteuren.

Parallel dazu entwickelt er die Herstellung von feuerfesten Backsteinen, damit das Geschäft des Unternehmens weiter floriert. Der Erfolg stellt sich sehr rasch ein, und in der Region Rhône-Alpes wird "La Fayol" zu einem Gattungsnamen. (Hiervon eines der letzten Exemplare direkt aus unserer Speicherkammer)

Première version des fours Le Panyol

Jean Pivard, der Holzbacköfen kämpft sich wieder zurück

1990: Einige Jahre, nachdem er die Zügel des Unternehmens übernommen hat, ahnt Jean Pivard ein wieder auflebendes Interesse seitens der breiten Öffentlichkeit an Holzbacköfen voraus. Er schließt sich daraufhin mit Pierre Delacrétaz zusammen, einem Experten für Brotbacköfen, um einen hochwertigen Ofen zu entwerfen, der für die Einzelperson einfach aufzubauen ist, und maximale Leistungskapazität bietet. 

1996: Le Panyol war geboren.

2006: In Anerkennung seines Spitzen-Know-hows bekommt das Unternehmen das EPV-Label (Entreprise du Patrimoine Vivant - "Unternehmen des lebendigen Erbes") verliehen.

2010: Die Exportzahlen nehmen sprunghaft zu. Die Le Panyol-Öfen sind auf der ganzen Welt begehrt: Australien, Europa, Japan, USA, Israel, Südafrika, Nordafrika, Kanada…

 

four le panyol nouveau modele

Le Panyol wird sichtbarer

2014: Bedeutende Weiterentwicklung des Eingangsteils unserer Öfen durch die Ergänzung mit Ablageplatten, einer verbesserten Sichtbarkeit unserer weißen Erde, und vor allem eines Kopfteils, das eine leichtere Anbringung der Verkleidung ermöglicht und mit dem ein Le Panyol auf ersten Blick wiederzuerkennen ist.

2017: Einzug in die soziale Netzwerke, und innovative Vorstöße

Heute ist FAYOL SAS das letzte französische Unternehmen, das die Terre Blanche für die Herstellung von Produkten aus feuerfester Terrakotta für Lebensmittelzwecke abbaut und verwendet.