Teilen

Terre Blanche von Larnage

Terre Blanche, Erde der Sinne

Vor den Toren der Provence und im Herzen des Weinbaugebiets von Crozes-Hermitage gelegen, entstand unser Steinbruch vor einigen Millionen Jahren in dieser Region, die reich an Geschmäckern, Düften und Aromen ist. Aufgrund ihrer ganz besonderen Eigenschaften findet sie seit Jahrtausenden zur Herstellung von Tongefäßen für Lebensmittel Verwendung. Seit römischer Zeit gehört sie zu den Schätzen der Keramik für Speisezwecke.

 

Eine einzigartige Erde 

Die Terre Blanche von Larnage ist eine Tonerde von außergewöhnlicher Qualität, die ihre weiße Farbe dem zu hohen Anteilen in seiner Zusammensetzung enthalten Kaolin zu verdanken hat. Aufgrund ihrer Hitzebeständigkeit bis über 1630°C ist sie eine besonders feuerfeste Erde. Da sie frei von Eisenoxid ist, verfälscht sie den Geschmack der Speisen nicht…

 

Unser Reichtum, unsere Identität

Unser Steinbruch, in dem seit dem 19. Jahrhundert für die Herstellung professioneller Bäckerei-Holzbacköfen und Produkten aus feuerfester Terrakotta abgebaut wird, ist heute der einzige, der noch zu diesem Zweck betrieben wird. Als glückliche Verwahrer jahrhundertealter Tradition halten wir mit Leidenschaft die Herstellung der Terrakotta aus der Weißen Erde von Larnage aufrecht und hüten streng die Herstellungsgeheimnisse unserer einzigartigen feuerfesten Produkte!

 

Eine erhaltenswerte Erde

Seit 1840 bauen wir die Terre Blanche achtsam ohne Einsatz von Sprengmitteln oder Chemikalien ab.

Sie wird weder behandelt noch mit anderen Stoffen gemischt. Anschließend sortieren wir sie nach verschiedenen Größenklassen, um ihre spätere Verwendung zu optimieren.

Da wir uns ihrer Seltenheit bewusst sein, halten wir ihren Abbau in rationalen Grenzen, damit morgen noch andere nach uns von ihren Vorzügen profitieren können. 

 

 

Die Reise der weißen Erde

Die Weiße Erde wird abgebaut, gesiebt, sortiert… doch noch ist sie nicht gebrannt. Sie muss nun ihre Reise zu unseren Werken in Tain L'Hermitage unterhalb von Larnage fortsetzen, damit daraus die Steine für unsere Öfen hergestellt werden können.

 

 

Die weiteren Herstellungsschritte entdecken: Weiter